Sie sind hier: Startseite > Anwendungsmöglichkeiten > Kübelpflanzen

Kübelpflanzen

Der Bewässerung von Kübeln auf darunter gestellten Wasserschalen oder auf befeuchteten Matten sind durch die von unten nach oben abnehmende Substratfeuchte Grenzen gesetzt. Im Extrem kann das Substrat eines Kübels unten zu naß und oben zu trocken werden. Um das zu verhindern, verwendet man Dochtrohre über den Dochten, die eine Wasserabgabe an das Substrat im unteren Substratbereich verhindern. Die aus dem Dochtrohr oben herausragenden Dochtenden sind bevorzugt horizontal in der mittleren und oberen Substratschicht zu verteilen. Anwendung dieser Bewässerungsmethode für Kübel bis ca. 15 l.

 

 

 

Bei Kübeln mit größerem Durchmesser sind zwei oder mehr Dochtrohre mit geflochtenen 5-6-mm Dochten oder ein Bündel dünnnerer Dochte mit einem Durchmesser von 1-3 mm vorzusehen. Die Dochtrohrlänge sollte max. 12 cm betragen.

 

 

Eine automatische Wasserversorgung läßt sich realisieren, indem in einem der Wasserbehälter unterhalb der Kübel ein Schwimmerventil eingebaut wird, welches mit Wasserleitung oder Hochbehälter und den übrigen Wasserbehältern wasserleitend zu verbinden ist. Die Verbindungsleitungen lassen sich vielfach auch nahezu unsichtbar in der Erde verlegen. Anstelle von Wasserbehältern unterhalb der Kübel können auch größere Rohre oder U-Profile vorgesehen werden, aus denen die Dochte saugen!

weiter zu:

Impressum | Kakaoschalen für den Garten | Template by CMSimple | Login