Sie sind hier: Startseite > Anwendungsmöglichkeiten > Kübelpflanzen > Regelbare Docht Bewässerung

Regelbare Docht Bewässerung

Der Kapillarbewässerung hoher Kübel sind infolge der Schwerkraft Grenzen gesetzt. Für Kübel mit mehr als ca. 10 bis 15 l Substrat ist deshalb die Docht-von-oben-Bewässerung vorzusehen, bei der die Dochte das Wasser aus Gefäßen entnehmen, deren Wasserspiegel nur wenige Zentimeter tiefer als die Erdoberfläche in den Kübeln liegt, so dass mit vergleichsweise wenig Dochten viel Wasser in der oberen Substratschicht abgegeben werden kann. Der sichtbare Teil der Dochte ist durch Rohrbögen oder Folienschlauch vor Licht zu schützen.

Den Kübeln mit mehr als 10 l Inhalt sollte das Wasser bevorzugt mit Hilfe der Docht-von-oben-Bewässerung zugeführt werden. Sie erzeugt eine gleichmäßigere Substratfeuchte.

 

Grundprinzip der Docht-von-oben-Bewässerung

docht von oben

 

Kübel mit außen angeordnetem Dochtrohr, welches das Auswechseln der Kübel gestattet,  ohne die Anschlüsse zu verändern

 


Kübel mit größerem Durchmesser erfordern zwei oder mehr innen oder außen angeordnete Dochtrohre mit Dochten.


Gemeinsame Versorgung vieler in zwei Reihen auf
oder in der Erde angeordneter Kübel durch
nur eine Versorgungsleitung


Kübel mit Dochtrohren im Innern. Alle Kübel sind durch Unterlagen auf gleiches Erdniveau zu bringen!


 

 

Rinnenversorgung 1


Die Wasserversorgung erfolgt durch ca. 50 bis 70 mm breite Rinne mit eingebautem und an Wasserleitung oder Hochbehälter angeschlossenem Schwimmerventil. Das Schwimmerventil erzeugt in der Rinne einen zwischen ca. 25 mm und 50 mm hohen einstellbaren Wasserstand. In der Substratoberfläche verteilte Dochte saugen aus der Rinne Wasser an und geben es über das Substrat an die Pflanzenwurzeln ab. Die Substratfeuchte ist von der Docht-Saughöhe abhängig.

 

Rinnenversorgung 2

Wasserversorgung durch beidseitig verschlossene Drainagerinne mit 47 mmDurchmesser

A) Das Wasser wird über einen getrennt angeordneten, höheneinstellbaren Schwimmerventilbehälter zugeführt.

B) Die Zuführung des Wassers geschieht mit Hilfe einer Aquariumpumpe aus einem Tiefbehälter, wobei das zuviel geförderte Wasser bei Erreichen eines einstellbaren Wasserstandes in der Drainagerinne durch ein in der Rinne höheneinstellbares Überlaufrohr zurückfließt.

 

Rinnenversorgung 3

Wasserversorgung durch an Erdspieße befestigte Dochtrohre mit Dochten.

Die Verbindung der Dochtrohre untereinander und mit der Niveausteuerung geschieht durch 8-mm- oder 16-mm-Schläuche.

Die Wasserversorgung und Niveausteuerung wahlweise durch C) als höheneinstellbaren Schwimmerventilbehälter oder D) mit Hilfe einer Aquariumpumpe im Tiefbehälter.

Impressum | Kakaoschalen für den Garten | Template by CMSimple | Login