Sie sind hier: Startseite > Grundwissen > Feuchteregelbare Bewässerung

Feuchteregelbare Bewässerung

Prinzip: In ein niveaugesteuertes Gefäß (z. B. Rinne) ragen ein oder mehrere Dochte, die das durch Kapillarität angesaugte Wasser zunächst zum oberen Gefäßrand fördern, um es dann in das Substrat der zu bewässernden Pflanzen tropfen zu lassen. Die Tropf-Wassermenge ist einstellbar - durch die Dochtmenge (bevorzugt ein oder mehrere 1-mm-Dochte) - durch die Docht-Saughöhe a, d. h. den Abstand zwischen Wasseroberfläche und Wassergefäßrand, - durch die Abtropflänge b des Dochtes. Die Tropfwassermenge vergrößert sich - um mehr als 100 % bei Verdoppelung der Dochtmenge. durch den Kontakt der Dochte miteinander, - bei kleiner werdender Docht-Saughöhe, - mit zunehmender Abtropflänge des Dochtes, als Folge der Schwerkraft. Der Anwender kann somit auch bei Pflanzen mit unterschiedlichem Wasserbedarf eine nahezu beliebige Substratfeuchte einstellen! Bei Pflanzen mit größerem Wurzelballen sowie in größeren Pflanzgefäßen sind mehrere Kapillartropfer vorzusehen (bei Blumenkästen z. B. im Abstand von ca. 20 cm). Eine Abdeckung der Dochte verringert die Verdunstung und schützt vor UV-Strahlen. Dochtschläuche gestatten die Tropfstellen im Substrat beliebig zu verändern.

Zum Absperren des Tropfers ist innerhalb des Wassergefäßes, oberhalb des Wasserspiegels, ein 8-mm-Loch zu bohren und in dieses ein 8-mm-Schlauch, 10 mm lang, zu stecken, durch das der Docht eingeführt wird. Zum Absperren des Tropfers dient ein in den PVC-Schlauch eingesteckter und mit Teflon-Band abgedichteter Kegelstift (Restfeuchte bleibt).

Die Kapillarbewässerung von Pflanzen erzeugt niemals Überschusswasser. Andererseits sollten alle zu einer Bewässerungsgruppe zusammengefaßten Pflanzgefäße das gleiche Erdniveau besitzen. In bestimmten Fällen, d. h. wo kurzzeitig Überschusswasser nicht stört, können anstelle handelsüblicher Tropfschläuche oder Einzeltropfer (beide erfordern sauberes Wasser mit Vordruck!) auch Kapillartropfer verwendet werden, die eine leichte Verschmutzung des Wassers vertragen und keinen Vordruck des Wassers erfordern.

Impressum | Kakaoschalen für den Garten | Template by CMSimple | Login